Was Sie als Mann tun sollten, wenn Sie und Ihre Partnerin einen Kinderwunsch haben


 Nun ist es so, dass wenn ein Paar sich dazu entscheidet, Kinder zu bekommen, der Fokus sehr häufig auf der Frau liegt, wenn es mit dem schwanger werden nicht so richtig klappt. Für Frauen gibt es daher auf dem Markt eine ganze Menge an Ratgebern und Gurus, die einem erzählen, wie es am besten mit dem Kinderkriegen klappen soll. Der Mann wird da sehr häufig außen vorgelassen und das in jedem Fall zu Unrecht. Damit es mit dem Kinderkriegen klappt und die jeweilige Frau schwanger werden kann, brauch es nun mal sowohl Mann als auch Frau. Daher gibt es auch für den Mann einige Dinge, auf die er achten sollte, wenn er einen Kinderwunsch hat, gemeinsam mit seiner Partnerin.

An dieser Stelle ist kurz anzufügen, dass dieser Artikel sich auf Männer bezieht, die aus medizinischer Sicht nicht bestätigt bekommen haben, dass sie gesund sind.

Das Gewicht!

Liebe Männer, Übergewicht ist nicht nur ungesund und unsexy, sondern kann auch eure Fertilität einschränken. Was mit einem zu großen Fettanteil bei Männern einhergeht, ist auch ein Ungleichgewicht bei den Sexualhormonen. Zu viel Fett am männlichen Körper lässt den Östrogenspiegel steigen und unterdrückt zugleich das wichtige männliche Sexualhormon, Testosteron. Damit wiederum geht einher, dass die Spermienanzahl zurückgeht und somit die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass die Partnerin schwanger wird.

Ausreichender Schlaf

Ein weiter wesentlicher Faktor für einen gesunden Hormonhaushalt und in diesem Kontext, einer ausreichenden Produktion von Testosteron, ist der Schlaf. Einige Hormone stellt unser Körper zunehmend nur im Schlaf her und kommt dieser zu kurz, so spiegelt sich dies in einem hohen Cortisol-Level wieder. Auch Wachstumshormone werden zunehmen im Schlaf hergestellt, die zusammen mit Testosteron dafür sorgen können, dass die Spermienanzahl im Normalbereich liegt. Achtet man nicht auf seinen Schlaf, hat man also weniger Chancen Kinder zu bekommen. 8-9 Stunden Schlaf werden häufig empfohlen und dies ist auch korrekt. Allerdings ist neben der schieren Quantität des Schlafs, auch die Qualität sehr wichtig.

Spermien-Anzahl testen lassen

Eine weitere Möglichkeit ist, man setzt auf sogenannte Spermien-Tests. Dabei handelt es sich um kleine Testvorrichtungen, die man mittlerweile im Internet bekommt, mit denen man dann die Anzahl seiner Spermien messen kann. Dies kann hilfreich sein, wenn man für sich selbst herausfinden möchte, ob irgendwas mit der Spermien-Anzahl nicht stimmt und man aber zur gleichen Zeit, aus welchen Gründen auch immer, nicht zum Arzt gehen will. Natürlich ist ein Arzt immer vorzuziehen, wenn es darum geht, die Fertilität zu überprüfen, allerdings ist es eben auch so, dass sehr viele Männer Angst und Charme haben, wenn es um dieses Thema geht. Daher sind solche Testgeräte, besser als nichts. Werfen Sie hierfür auch einen Blick auf die Seite Maxicum.com.

Weniger Kaffee trinken

Kaffee und das darin enthaltene Koffein sollte man in Maßen konsumieren und wer täglich mehr als 300 Milligramm Koffein zu sich nimmt, speziell über einen langen Zeitraum, der kann dabei die Chance seine Partnerin schwanger werden zu lassen, ein ganzes Stück verkleinern. Dies haben neue Studien offengelegt.

Ausreichend Gemüse essen

Natürlich spielt nicht zuletzt auch die Ernährung eine sehr große Rolle. Jeden Tag eine Handvoll Gemüse, diesen Spruch kennt man mittlerweile sehr gut. Allerdings existiert diese Aussage nicht umsonst, denn in der Tat sollte man bei seiner Ernährung immer viel unverarbeitetes Gemüse essen, sodass man möglichst seinen kompletten Bedarf an Mikronährstoffen abdeckt, wie Vitamine und Mineralien. Der Körper funktioniert wie ein Uhrwerk und daher sind alle Teile nötig, da man dieser auch ordnungsgemäß funktioniert. Mehr zu dem Thema gibt es hier: https://maxicum.com